Kommunikation – erleben
Vertrauen – aufbauen
Führung – spüren

Die Idee

Sie glauben, es handelt sich hier um eine Hundeschule? Weit gefehlt. Wir sind vielmehr eine „Menschenschule“ für Kommunikation mit vierbeinigen Dozenten und mir als Expertin.

Die Teilnehmer

Ob Chef oder Angestellter, Assistent oder Projektleiter, Pädagogen oder Eltern, sie haben eines gemeinsam: Sie alle führen. Mitarbeiter, Projekte, Kunden, Gespräche, Konflikte, eine Partnerschaft, Kinder – und vor allem: Ihr eigenes Leben.

Das Angebot

Mein Name ist Nicola Hoffmann – gemeinsam mit Ihnen und meinen Hunden werden wir Ihre kommunikativen Fähigkeiten und Führungsqualitäten stärken. Wie das in der Praxis funktionieren kann, das sehen Sie hier.
Und keine Sorge: Sie brauchen selbstverständlich keine Hunde-Erfahrung oder gar einen eigenen Hund.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!
Nicola Hoffmann

Dieses Coaching-Konzept der coachdogs®-Akademie erhielt schon den Coaching Award 2011 für das beste Konzept sowie den Internationalen Deutschen Trainingspreis in Silber 2008

top

Hintergrund

Warum mit Hund?

Das Ziel

Möchten Sie…
                … dass Ihre Kommunikation beim menschlichen Gegenüber klar ankommt?
                … dass Ihre Grenzen respektiert werden?
                … dass Ihr Auftreten authentisch ist und Sie souverän führen?

Die Erklärung

Wir strahlen unbewusst Dinge aus, die nicht zu dem Gesagten passen, aber vom Gegenüber genau wahrgenommen werden.

Die Lösung

Hunde besitzen ein ganz besonderes Gespür für die unbewussten Verhaltensweisen, Emotionen und Führungsqualitäten. Die Übungen mit den Hunden helfen uns, neue Erfahrungen und Erkenntnisse in Ihren beruflichen oder privaten Alltag zu „übersetzen“ und zu festigen.

Mehr Ausdruck – Mehr Eindruck
  • Der Hund dient uns als Spiegel: Sprachliche Gewandtheit, ein schicker Anzug oder ein akademischer Titel sind ihm egal.
  • Meine coachdogs geben Ihnen ein wertfreies, ehrliches und unmittelbares Feedback. Sie begrüßen souveränes und klares Auftreten und machen Ihnen deutlich, wie vieles durch wenige „Handgriffe“ leichter geht.
  • Das Geheimnis heißt: Klarheit, Körpersprache und Beziehung
Führen spüren
  • Nicht alleine durch theoretische Impulse, sondern vor allem durch aktives, emotionales Erleben erfahren Sie viel Wertvolles über sich selbst.
  • Es geht darum, Emotionen bewusst wahrzunehmen, sie richtig einzuschätzen und vor allem zu nutzen.

top

Hintergrund

Aus der Praxis

Grenzen setzen

Während eines Seminars stelle ich den Teilnehmern gerne die Aufgabe, einen meiner coachdogs eine bestimmte Strecke entlang zu führen. Der Hund reagiert von Teilnehmer zu Teilnehmer stets unterschiedlich. Mal läuft er entspannt nebenher – und mal nicht.

Bei der Teilnehmerin Elena, Projektleiterin, hüpft coachdog Malou hoch, jedoch ohne sie dabei zu berühren. Elena ist das unangenehm, aber sie unternimmt nichts dagegen. Ich weise Malou in ihre Grenzen, da sich Elena nicht mehr wohl fühlt.

Anschließend spricht Elena davon, Malou habe eine Grenze überschritten, sie könne aber nichts dagegen machen. Sie erklärt, dass ihr genau das Gleiche auch immer wieder im Beruf oder im privaten Umfeld passiere: Dass sie sich manchmal von ihrem Gegenüber überrollt fühle, dass sie keine Grenze ziehen könne und in diesem Moment völlig hilflos sei. Sie ist sehr beeindruckt und überrascht, was ihr durch die kurze Arbeit mit dem Hund bewusst geworden ist.

Es folgt der nächste Schritt der gemeinsamen Arbeit: Sehen und spüren, wann eine individuelle Grenze erreicht ist. Wie kann ich mich durchsetzen? Und warum fällt mir das so schwer?


Motivieren

Drei meiner Hunde liegen gemütlich auf einer Decke, die Teilnehmer sollen einen Hund ihrer Wahl einige Meter ohne Leine führen. Dirk, leitender Angestellter in einem großen Automobilunternehmen, wählt Tuuli und ruft ihn zu sich. Der junge Rüde findet es bei „seinen“ Hundedamen in diesem Moment aber viel angenehmer und bleibt einfach liegen.

Dirk versucht zu motivieren. Er kann nicht verstehen, weshalb der Hund ihm nicht folgt. Er reagiert genervt, was Tuuli aber nicht weiter beeindruckt. Erst nach einiger Zeit finden sie einen Draht zueinander und meistern gemeinsam die Übung.
Das Video der Übung öffnet Dirk die Augen, er muss lachen: „Ich stand zuerst regungslos da wie ein Baum, da hätte ich mich an Tuulis Stelle auch nicht bewegt. Als ich aber den richtigen Schlüssel gefunden hatte, nämlich klares und zielgerichtetes Handeln, ging es plötzlich sehr einfach.“

Auch dieses Thema lässt sich sehr gut in den menschlichen Alltag übertragen: Wie motiviere ich meine Mitarbeiter? Warum kommt es eventuell nicht an? Verbessert sich die Situation, wenn ich genervt bin? Woher weiß ich, was mein Gegenüber benötigt? Was brauchen wir als Team, auch wenn es nur aus zwei Menschen besteht?


Verantwortung übergeben

Sabine ist Chefin eines „Familienunternehmens“ mit zwei Kindern, arbeitet zusätzlich in Teilzeit und bewegt sich in einem aufreibenden Alltag. Sie kommt mit dem Problem, schwer Verantwortung abgeben und loslassen zu können. Sie hat das Gefühl, sich um sehr vieles kümmern zu müssen, spürt aber gleichzeitig eine starke Überforderung.

Bei einer Übung mit Timba (coachdog Timba ist leider mittlerweile im hohen Alter von 13,5 Jahren gestorben) zeigt sich, dass Sabine alles selbst machen will – der Hund ist bestenfalls schmückendes Beiwerk. Timba, mit einer feinen Nase ausgestattet und eigentlich Spezialistin bei dieser Übung, darf nur sehr wenig beitragen, ihre Motivation nimmt immer weiter ab. Erst als Sabine bereit ist, Timba die Verantwortung zu übertragen, erreicht das Team schnell das angestrebte Ziel.

Diese kurze Übung mit dem Hund lässt sich für Sabine auch auf ihren beruflichen und privaten Alltag übertragen. Seitdem klappt es sehr viel besser, Verantwortung abzugeben und in gewisser Weise loszulassen. Und auch ihr Gegenüber ist motivierter, da es die Chance bekommt, ebenfalls seine Fähigkeiten und Talente einzubringen.

top

Team

Nicola Hoffmann

Beruflich wie privat sind mir Werte wie Klarheit, Offenheit, Empathie, Vertrauen, Spaß und der Mut Neues zu wagen sehr wichtig.
Das folgende Zitat passt gut zu meinem Lebensweg: „Der Unterschied zwischen einem Ziel und einem Traum ist die Tat“ (unbekannt).
Mein Traum war, beruflich eng mit unterschiedlichsten Menschen zusammenzuarbeiten, sie auf ihrem Weg zu unterstützen und dabei die Hunde mit einzubinden. Mit dem hundegestützten Training und Coaching habe ich genau meinen Weg gefunden und bin so glücklich, dass ich den Mut hatte, das Neue zu wagen und es in die Tat umzusetzen. 

Ich bin Jahrgang 1973, Business Coach/Trainer und Diplom-Biologin. Seit 2006 bin ich selbständig.
Nach eigener Führungserfahrung im Medienbereich wie z.B. für den SWR oder im Zoologisch-Botanischen Garten Stuttgart der Wilhelma habe ich mich nach der Ausbildung bei der coachdogs®-Akademie auf Kommunikations- und Führungskräftetraining für Unternehmen spezialisiert. Unter anderem arbeite als Trainerin für die Daimler AG und den Golf Management Verband Deutschland. Als Dozentin unterrichte ich an der Hochschule Pforzheim im Bereich Personalentwicklung. 

Ich freue mich, wenn Sie sich mit mir und meinen Hunden auf Neues einlassen und ich Sie unterstützen kann, genau Ihr persönliches Ziel zu erreichen.

 


top

Team

Die Hunde

Mit meinen zwei Goldendoodles (eine Kreuzung aus Golden Retriever und Pudel) ist sogar für Hundeallergiker die Arbeit mit diesen Hunden möglich. Durch ihre besondere Fellstruktur reagieren die meisten Allergiker nicht auf sie.


Malou

Malou

Den Goldendoodle mit seinen dunklen Knopfaugen und dem Wuschelfell könnte man fast mit einem Stofftier verwechseln. Es fehlt nur noch der Knopf im Ohr. Obwohl Malou noch jung ist (geboren 2013), ruht sie in sich und ist unglaublich entspannt. Diese Gelassenheit überträgt sich schnell auf ihr Gegenüber.

Cookie

Cookie

Auch sie ist ein wunderbarer Goldendoodle und das Küken in meinem Hunderudel (geboren 2014). Mit ihrer lebensfrohen Art hat sie schon so manchen Zweibeiner um die Pfote gewickelt. Als Temperamentsbündel besticht sie mit ihrem großen Spaß-Faktor und zugleich ist sie unglaublich sensibel.

Tuuli

Tuuli

Tuuli gehört zu den schnellen Windhunden, er ist ein langhaariger Whippet (geboren 2014). Obwohl er auf den ersten Blick sehr zart aussieht, steht er seinen Mann. Er beobachtet genau und ist sehr clever – ein toller Mitarbeiter. Er ist in unserem Team „Freier Mitarbeiter“ und freut sich immer auf seinen Einsatz.

top

Kommunikation – erleben
Vertrauen – aufbauen
Führung – spüren

Angebote – Wie wir arbeiten

Wir arbeiten mit

Teams / Kollegen
offenen Gruppen
und einzelnen Klienten

Die Ausgangslage

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit sprechen wir über Ihr individuelles Anliegen und legen Ihre Ziele fest. Gemeinsam überlegen wir, auf welchen Wegen wir uns diesen Zielen nähern können.

Das Vorgehen

Der inhaltliche Verlauf unserer Arbeit richtet sich ganz nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen. Auf Wunsch werden wir die Schritte auf Video festhalten.

Das Ziel

Ihre persönliche Entwicklung wird im Laufe der Zusammenarbeit deutlich sichtbar werden. Ihre Verhaltensänderungen festigen sich, Sie können sich bei Ihren Fortschritten und Erfolgen zusehen.

Gut zu wissen
  • Sie brauchen selbstverständlich keine Hunde-Erfahrung oder gar einen eigenen Hund.

Angebote

Teams/Kollegen
Ein erfolgreiches Team ist ein eingespieltes Rudel

Wir alle kennen die Kraft, die in einem gut funktionierenden Team steckt. Wie es ist, wenn es nicht funktioniert – auch das musste wohl schon jeder erfahren. Wie in einem Rudel geht es im Team um Kommunikation, Führung, um das Verteilen von Rollen und den Umgang miteinander. Oft sind es Kleinigkeiten, die zum Erfolg oder Misserfolg beitragen – Kleinigkeiten, die Großes bewirken können.

Um Ihr Team erfolgreich und glücklich zu machen, bieten wir Ihnen zwei Optionen:

01_Kommunikation und Führung

Hier geht es um die Verbesserung der Kommunikation zwischen Führung und Mitarbeitern, im Team untereinander sowie bei jedem einzelnen Mitarbeiter.

Mögliche Inhalte:

  • Kommunikation
  • Authentische Führung
  • Grenzen setzen
  • Wirkung von Körpersprache
  • Souveräner Umgang mit Konflikten
  • Feedback und Motivation

02_Team-Events

Hier steht der Spaß im Vordergrund. Auf spielerische Weise wird der Teamgedanke gestärkt und verinnerlicht.

Mögliche Inhalte:

  • Stärkung des Zusammenhalts
  • Einschwören auf neue Aufgaben
  • Belohnung für erfolgreiche Teams

In einem Vorgespräch werden wir das richtige Format für Sie finden – egal, ob es nur einen Vormittag dauern soll oder ein oder zwei Tage.

Gut zu wissen
  • Hintergrundinformationen, ein individuelles Feedback, eine Videoanalyse der Übungen sowie Hand-outs  und Foto-Protokoll werden die neuen Lernerfahrungen nachhaltig machen.
  • Die Veranstaltungen können entweder bei Ihnen vor Ort oder auch in einem Seminarhotel durchgeführt werden.

WOLLEN SIE GENAUERES ERFAHREN UND PERSÖNLICH MIT MIR SPRECHEN?
Ich freue mich über einen Anruf (0711/41108588) oder eine E-Mail von Ihnen (info@nicola-hoffmann.de).


top

Angebote

Offene Gruppen – Privatpersonen
Kommunikation und Führung in der Gruppe

Sie möchten sich weiterentwickeln?
Sie wollen Ihre Emotionen, Ihre Kommunikation und Ihre Körpersprache bewusster einsetzen, Ihr Selbstbewusstsein stärken und Grenzen setzen? Sie werden sehen, wie durch klares Auftreten, Beziehung und Körpersprache vieles durch wenige „Handgriffe“ leichter geht.
Sie möchten dafür die Energie einer Gruppe von Gleichgesinnten nutzen? Dann sind Sie in meinen offenen Gruppen richtig. Die Tagesseminare umfassen eine begrenzte Teilnehmeranzahl, damit viele individuelle Übungen möglich sind. 
Wir helfen Ihnen, Ihre Talente zu erleben und weiter auszubauen.

Falls Sie mit einer Gruppe von mindestens 4 Teilnehmern kommen möchten, biete ich Ihnen gerne einen Termin außer der Reihe an.

Führen spüren

Sie wollen sich selbst und andere souverän führen? Sie wollen, dass Ihre Grenzen respektiert werden und dass Sie bei Ihrem Gegenüber Wirkung erzielen? Ob im Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, dem Chef, Kollegen, dem Partner oder Kindern – überall, wo wir mit anderen Menschen zu tun haben, sind Kommunikation und Führungspersönlichkeit besonders wichtig. 

Kommunikation mit dem Wau-Effekt

Können Sie kommunizieren?
Na klar können Sie das. Nur warum erreichen wir dann manchmal nicht das, was wir erreichen wollten? Warum haben wir manchmal das Gefühl, wir hätten gebellt und nicht in verständlichen Sätzen gesprochen? Warum versteht unser Gegenüber uns oft nicht?
Erleben Sie in einem spannenden Seminar, wie Sie Strategien der Hunde auf die Kommunikation mit Ihren Mitmenschen übertragen können. Lernen Sie, wie Würstchen Ihnen dabei helfen, sich durchzusetzen, klar zu kommunizieren, authentisch aufzutreten und Konflikte zu lösen. 

Samstag 8.7.2017 in Stuttgart von 10 bis 18 Uhr   – ausgebucht – 
Samstag, 7.10.2017 in Ostfildern von 10 bis 18 Uhr 
Sonntag 8.10.2017 in Fellbach von 10 bis 18 Uhr 

Führen spüren 2.0 – Kommunikation und Führung für coachdogs Erfahrene

Für alle, die auf Ihren bisherigen Erfahrungen aufbauen wollen. Was hat sich seit dem letzten Seminar verändert? Was konnten Sie gut umsetzten? An welchen Stellen brauchen Sie noch Unterstützung? Wir werden mit Ihren bisher gemachten Erlebnissen arbeiten und Ihre Stärken weiter festigen. 
Voraussetzung: Sie haben schon ein Kommunikations- oder Führungsseminar bei mir besucht. 

Sonntag, 9.7.2017  in Nürtingen von 10 bis 18 Uhr 

„Mist“ ist ein wunderbarer Dünger für Neues

Ein Seminar ausschließlich für Frauen.
Wenn Sie gerade beruflich oder privat im „Mist“ stecken, wenn Ihr Leben einfach nicht so verläuft, wie Sie es sich wünschen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir werden den „Mist“ als Dünger nutzen und gemeinsam den Blick nach vorne richten.  

WOLLEN SIE GENAUERES ERFAHREN UND PERSÖNLICH MIT MIR SPRECHEN?

Ich freue mich über einen Anruf (0711/41108588) oder eine E-Mail von Ihnen (info@nicola-hoffmann.de).


Angebote

Einzelne Klienten
Ihre individuellen Situationen – unsere spezifische Herangehensweise

Im Einzelcoaching stehen Sie mit Ihrem ganz persönlichen Anliegen im Mittelpunkt. Sie geben die Situationen vor, die wir gemeinsam mit vierbeiniger Unterstützung durchspielen und in denen wir so neue Lösungen finden werden.

WOLLEN SIE GENAUERES ERFAHREN UND PERSÖNLICH MIT MIR SPRECHEN?
Ich freue mich über einen Anruf (0711/41108588) oder eine E-Mail von Ihnen (info@nicola-hoffmann.de).

top


Angebote

Vorträge
Kommunikation mit dem Wau-Effekt

Können Sie kommunizieren?
Na klar können Sie das. Nur warum erreichen wir dann oft nicht das, was wir erreichen wollten? Warum haben wir manchmal das Gefühl, wir hätten gebellt und nicht in verständlichen Sätzen gesprochen? Warum versteht unser Gegenüber uns oft nicht?

Inhalte

  • Bewusste und unbewusste Kommunikation oder „ Warum versteht der mich einfach nicht?“
  • Klarheit oder „Warum werden einfach meine Grenze überschritten?“
  • Positives und negatives Zukunftsmanagement oder „Ist es Zufall oder habe ich Einfluss?“

Entdecken Sie die erstaunlichen Parallelen zwischen Hunderudel und Unternehmensalltag. Erfahren Sie in einem spannenden Fachvortrag, wie Sie Strategien der Hunde auf die Kommunikation in Ihren Teams übertragen können. Lernen Sie, wie Würstchen Ihnen dabei helfen, sich besser durchzusetzen, klarer zu kommunizieren und Konflikte zu vermeiden.

vortraege-bildband

top

Referenzen

Firmen

Für folgende Firmen bin ich tätig.

  • Besemer Ausbau und Fassade GbR
  • Karl Bocklet GmbH
  • Daimler AG
  • Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg
  • Golf Management Verband Deutschland e.V.
  • Hochschule Pforzheim
  • JOBLINGE
  • RS Landesinnung Württemberg
  • Stadt Ostfildern

top


Referenzen

Kundenstimmen

Das sagen die Teilnehmer des Gruppentrainings:

mehr

„Es war für mich eine außergewöhnliche Erfahrung, wie die Hunde auf unterschiedliche Charaktere reagiert haben. Jeder hat seinen persönlichen „Spiegel“ vorgehalten bekommen und konnte viele neue Erfahrungen über sich im Umgang mit anderen – egal, ob Mensch oder Tier – sammeln und darüber in der Gruppe reflektieren. Ein toller Erfolg!“
Ralf Böhm, Dipl.-Ingenieur, Daimler AG

„Das Kommunikationstraining mit den Hunden ist einfach optimal! In nur wenigen Stunden habe ich viel darüber erfahren, wie ich körperlich kommuniziere bzw. wie ich persönlich wirke. Für den Umgang mit Schülern hat mir das Training mehr Sicherheit gegeben. Andererseits habe ich mehr Gelassenheit für den Alltag gewonnen. Alles läuft im Leben besser, wenn man auch in stressigen Situationen locker bleibt.“
Miriam Noschka, Gymnasiallehrerin

„Das Training hat mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig klare Ausdrucksweise und das Zugehen auf Mitarbeiter ist.“
Mathias Fröschle, Entwicklungsingenieur, Automobilbranche

„Ich fand nicht nur die „Arbeit“ mit den Hunden, sondern das Gesamtpaket ansprechend und abwechslungsreich. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir der Hinweis, dass man es wagen sollte seine „Komfort-Zone“ zu verlassen, um die „Stress-Zone“ verkleinern zu können.“
Karen Böhm, Sporttherapeutin

„Das Seminar war für mich ein Schlüsselerlebnis für den Umgang mit meinen Kunden und Mitarbeitern. Durch das Seminar wurde mir bewusst, dass ich nicht bittend oder aggressiv auftreten sollte, sondern einfach selbstsicher und mit klaren Vorstellungen von dem, was ich in einem Gespräch erreichen möchte.“
Thomas Koch, Geschäftsführer IT Systemhaus

„Ich konnte in diesem Kurs die Erfahrung machen, dass ich über Körpersprache manches besser transportieren kann, als durch verbale Kommunikation.“
Michaela Fröschle, Erzieherin

„Teamwork – Wo Einigkeit herrscht, ist auch Erfolg. Wortlos haben uns die vierbeinigen Trainer dies vermittelt. Die Hunde spiegelten wunderbar durch ihre Reaktionen die Körpersprache ihres Gegenübers.“
Marion Widmann, Maschinenbautechnikerin, Gehring Technologies GmbH

„Während des Seminars findet das Coaching der Kommunikationsfähigkeit fast spielerisch im Wechsel zwischen Selbst- und reflektierter Fremdwahrnehmung statt. Die Erfahrungen lassen sich direkt in meinem beruflichen Alltag umsetzen. Klare Kommunikation ist im Umgang mit Schülern essentiell.“
Angela Dill, Lehrerin, Gewerbliche Schule

„Erfahrung mit Hunden hatte ich bislang nur aus meiner Kindheit auf dem Bauernhof. Eine Hundeschule kannten weder Hunde noch wir. Umso mehr war ich gespannt, wie ich auf die fremden Hunde und sie auf mich reagieren würden. Schnell war deutlich: Je klarer und eindeutiger die Ansagen und die Körpersprache waren, umso schneller war die gewünschte Umsetzung durch den Hund. Diese Erfahrung versuche ich nun bewusster in meinem Job umzusetzen. Durch die kleine Gruppe war der Lerneffekt, vorausgesetzt man lässt sich auf das Neue ein, bestens.“
Sylvia Büchele, Office Managerin


Das sagen die Einzelteilnehmer:

mehr

„Es war so aufschlussreich, sich selbst im Umgang mit den Hunden zu sehen. Da sie sich nicht mit Vernunft und Worten „steuern“ lassen, muss man ganz andere Wege gehen, neue Dinge ausprobieren – und kann das dann auf den Umgang mit Menschen übertragen. Ich war absolut fasziniert, die Dinge aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Ich wurde toll begleitet, mit vielen Denkanstößen auf einen guten Weg gebracht und bin sehr dankbar. Ich würde es jederzeit wieder tun und kann es nur jedem empfehlen!“
Kathrin Hagmayer, Mutter von 3 pubertierenden Kindern, arbeitet zusätzlich in Teilzeit

„Ich war total erstaunt und fasziniert, dass scheinbar einfache Übungen mit Hunden so viele Erkenntnisse über die eigene innere Haltung und das Verhalten im persönlichen und beruflichen Umfeld bringen. Das Hunde-Coaching motiviert und macht Lust auf Umdenken und Umlernen.“
Beate Allmendinger, Dipl.-Biologin, Zoopädagogin, Office-Managerin


Und das sagen Kinder und Jugendliche:

mehr

„Meine Tochter hatte ein für sie schlimmes Erlebnis mit einem Hund. Seitdem war sie so traumatisiert, dass sie erstarrt stehenblieb, sobald sie einen Hund sah. An ein Weitergehen oder Anfassen eines Hundes war nicht zu denken. Ich hatte Angst, dass sie diese Hundeangst bis ins Erwachsenenalter mitnimmt. Nach unserem Erstgespräch hat sich Nicola Hoffmann für jede Stunde ein sehr gutes Konzept überlegt. Schon in der ersten Stunde entdeckte Anna den Spaß an Hunden und konnte ihre Angst überwinden. In jeder Stunde legte sie mehr Angst ab. Ihre Tränen liefen, als sie sich von coachdog Malou verabschieden musste. Ihr Umgang mit Hunden ist jetzt wieder völlig normal, als wenn nichts gewesen wäre. Nur leider will sie jetzt unbedingt auch einen Hund.“
Michaela Lindner, Mutter von Anna, 6 Jahre

„Mir hat besonders gut gefallen, wie wir mit den Hunden Tricks machen durften. Ich habe aus diesem Training mitgenommen, dass Tiere ähnlich ticken wie Menschen. Um mit ihnen zu reden, sollte man sich zum Beispiel vor sie hinstellen, sonst wird man weniger beachtet.“
Florentine Schlecht, Rollstuhlfahrerin, 12 Jahre

„Die Kinder haben gelernt, wie wichtig die Körpersprache ist. Ich muss konsequent und souverän sein, darf nicht bei einem Misserfolg aufgeben, sondern muss mit Geduld weitermachen. Diese Erfahrungen mit den Hunden nehmen die Kinder hoffentlich mit und übertragen sie in ihren Alltag.“
Susanne Peter, Mutter von Lena, mit Handicap, 12 Jahre

top

Aktuelles

Presse

Artikel & Video „Innovative Lehre mit den Coach-Dogs“

Hochschule Pforzheim // businesspf.hs-pforzheim.de/studium

Artikel „Kommunikation mit dem Wau-Effekt“

Seminar für die städtischen Mitarbeiter der Stadt Ostfildern
VHS Ostfildern // vhs-ostfildern.de/Artikel

Radio Beiträge NECKARALB LIVE

Oktober 2016

Mitschnitt 1

Mitschnitt 2

„Cookie und Malou: Vierbeinige Kommunikations-Trainer.“

Wir in Stuttgart // regio.tv // September 2016

Radio Beiträge NECKARALB LIVE

Mit Carmen Emili // August 2016

Mitschnitt 1

Mitschnitt 2

Mitschnitt 3

Mitschnitt 4

„Führen spüren – Was haben Hunde in einem Unternehmen zu suchen?“

Zukunft gestalten. Das Magazin für Unternehmer und Führungskräfte // Ausgabe 5/2016

Titelseite-ZgM-2016Titelseite-ZgM-2016

„Nicht nur Leckerlis motivieren Malou“

Stuttgarter Zeitung // 26. April 2016

Artikel-SZ-26.04.2016

„Coaching mit Hunden“

SWR Landesschau Baden-Württemberg // 30. September 2015

„Hunde coachen Führungskräfte – Wieso will Malou nicht?“

Esslinger Zeitung // 2. September 2015

Esslinger Zeitung TitelseiteEsslinger Zeitung Artikel


Aktuelles

Termine

Führen spüren
Sie wollen sich selbst und andere souverän führen? Sie wollen Ihre Emotionen, Ihre Kommunikation und Ihre Körpersprache bewusster einsetzen, Ihr Selbstbewusstsein stärken und klare Grenzen setzen? Sie werden sehen, wie durch klares Auftreten, Beziehung und Körpersprache vieles durch wenige „Handgriffe“ leichter geht. Sie möchten dafür die Energie einer Gruppe von Gleichgesinnten nutzen? Dann sind Sie in meinen offenen Gruppen richtig. Die Tagesseminare umfassen eine begrenzte Teilnehmerzahl, damit viele individuelle Übungen möglich sind.

Kommunikation mit dem „Wau-Effekt“
Können Sie kommunizieren? Na klar können Sie das. Nur warum erreichen wir dann manchmal nicht das, was wir erreichen wollten? Warum haben wir manchmal das Gefühl, wir hätten gebellt und nicht in verständlichen Sätzen gesprochen? Warum versteht unser Gegenüber uns oft nicht?
Erleben Sie in einem spannenden Seminar, wie Sie Strategien der Hunde auf die Kommunikation mit Ihren Mitmenschen übertragen können. Lernen Sie, wie Würstchen Ihnen dabei helfen, sich durchzusetzen, klar zu kommunizieren, authentisch aufzutreten und Konflikte zu lösen. Die Tagesseminare umfassen eine begrenzte Teilnehmerzahl, damit viele individuelle Übungen möglich sind.
Samstag 8.7.2017 in Stuttgart von 10 bis 18 Uhr  -ausgebucht-
Samstag, 7.10.2017 in Ostfildern von 10 bis 18 Uhr 
Sonntag 8.10.2017 in Fellbach von 10 bis 18 Uhr 

Führen spüren 2.0 – Kommunikation und Führung für coachdogs Erfahrene
Für alle, die auf Ihren bisherigen Erfahrungen aufbauen wollen. Was hat sich seit dem letzten Seminar verändert? Was konnten Sie gut umsetzten? An welchen Stellen brauchen Sie noch Unterstützung? Wir werden mit Ihren bisher gemachten Erlebnissen arbeiten und Ihre Stärken weiter festigen. 
Voraussetzung: Sie haben schon ein Kommunikations- oder Führungsseminar bei mir besucht. 
Sonntag, 9.7.2017  in Nürtingen von 10 bis 18 Uhr 

 

 

top